SC Lehr - Handball - Saison 2018/2019SC Lehr - Handball - Saison 2018/2019SC Lehr - Handball - Saison 2018/2019SC Lehr - Handball - Saison 2018/2019SC Lehr - Handball - Saison 2018/2019SC Lehr - Handball - Saison 2018/2019

Frauen 1: Württembergliga Süd 2018/2019

Nach dem Klassenerhalt und dem tollen Endspurt der letzten Saison, heißt es für unsere Frauen 1 auch dieses Jahr wieder: Württembergliga, wir kommen!
Mit neuer Energie und einem neuen Gesicht möchte sich die Mannschaft kämpferisch und motiviert präsentieren und so die ein oder anderen Punkte mit nach Hause nehmen. Dabei gilt es vor allem, die Abgänge und ungeplanten Ausfälle vieler Spielerinnen zu kompensieren. Neben Jennifer Tammer, die ihr Abenteuer mit einer Weltreise beginnt und Lena Wiedemann, die eine neue Herausforderung in Göppingen sucht, fehlen Franziska Pointinger und Madeleine Kramer (Schwangerschaft). Als Unterstützung für den Rückraum rückt daher Beatrice Ruhland nach, während Ida Glasner auf der Linksaußenbahn für zusätzliches Tempo sorgen wird.
Trotz des geschrumpften Kaders und einigen anhaltenden personellen Sorgen sind die Ziele für die kommende Spielzeit klar definiert. Neben dem Festhalten an der gewohnten Heimstärke sollen auch in der Ferne einige Partien für sich entschieden werden, sodass der Kampf um die Abstiegsplätze am Ende ohne Lehrer Beteiligung stattfindet. Zusätzlich sollen im Laufe der Saison die jungen Spielerinnen an die neue Liga herangeführt und das Zusammenspiel verbessert werden. Bereits während des Trainings werden Einheiten gemeinsam mit Spielerinnen der zweiten Mannschaft absolviert, sodass ein gegenseitiges Helfen und Unterstützten während der Saison problemlos möglich ist.
Als Vorbereitung auf die schwierige Aufgabe stand im Training zunächst die Athletik im Vordergrund. Neben Einheiten in der Fitness wurden die Hallenzeiten genutzt, um auch ohne Ball an der Schnelligkeit und Ausdauer zu arbeiten. Die Teilnahme an Turnieren sollte das Teamgefühl stärken und erste spielerische Ansätze zeigen. Dabei glänzten nicht nur Amelie Glasner und Kathrin Kirste als Spielführerinnen auf der Mitteposition, sondern auch Anna Schnitzer, Leoni Lorenz und Elena Kramer konnten ihr Können im Rückraum unter Beweis stellen. Mit starken Eins-Gegen-Eins-Situationen schaffte Julia Winkels immer wieder den Durchbruch in der gegnerischen Abwehr und im Gegenzug parierten Jessica Staudenmayer und Rebekka Gröll viele Bälle auf das eigene Tor. Zusätzlich unterstützt wurden sie durch eine starke Abwehrleistung von Elena König.
Um nun an die Leistungen der letzten Saison anknüpfen zu können und das Ziel des Klassenerhalts so früh wie möglich zu erreichen, gilt es vor allem mit Kampfgeist, einer stabilen Abwehr und absolutem Siegeswillen auf das Spielfeld zu gehen. Dabei ist jegliche Unterstützung von der Bank oder der Tribüne erforderlich, um die Halle Nord wieder zur Hölle Nord werden zu lassen.
Die Frauen 1 freuen sich auf euch!

Frauen 1

Stehend von links:
Elena Kramer, Stefanie Fischer, Delia Waldenmaier, Leoni Lorenz, Anna Schnitzer und Stefan Arnold (Trainer).
Kniend von links:
Beatrice Ruhland, Amelie Glasner, Ida Glasner, Jessica Staudenmayer, Elena König, Julia Winkels und Kathrin Kirste.
Es fehlen:
Rebecca Eicker und Madeleine Kramer.

Trainer

Stefan Arnold

Rosine Gröschel

Trainingszeiten

Dienstag
19:00 – 20:30 Uhr
Sporthalle Ulm Nord

Freitag
20:00 – 22:00 Uhr
Weststadthalle Ulm
 

Flyer Weihnachtsspieltag 2018

Trennlinie vierspaltig

Trennlinie vierspaltig

tabelle-frauen-1

Trennlinie vierspaltig