SC Lehr - Handball - Saison 2019/2020SC Lehr - Handball - Saison 2019/2020SC Lehr - Handball - Saison 2019/2020SC Lehr - Handball - Saison 2019/2020SC Lehr - Handball - Saison 2019/2020SC Lehr - Handball - Saison 2019/2020

Spielberichte gemischte D

Trennlinie einspaltig

Spielbericht vom 20.10.2019

SC Lehr – TSB Ravensburg 2     19:13 (9:7)

Am Sonntag trafen wir vor heimischem Publikum in der Halle Nord auf die zweite Mannschaft der männlichen D-Jugend des TSB Ravensburg. Um es direkt vorweg zu nehmen, die zwei Punkte blieben in Lehr, doch es war ein regelrechter Arbeitssieg.
Wir starteten mit einer voll besetzten Bank, doch lagen wir zum ersten Mal in dieser Saison nach 24 Sekunden mit 0:1 zurück. Die defensiv aufgestellte Abwehr des TSB bereitete uns Schwierigkeiten im Angriff und auch in der Abwehr waren wir stets einen Schritt zu langsam oder zu weit weg, um die körperlich überlegenen Jungs aus Ravensburg am erfolgreichen Abschluss zu hindern. Erst in der zehnten Minute konnten wir zum 4:4 ausgleichen. In den nächsten Minuten verlief das Spiel sehr ausgeglichen und keine der beiden Mannschaften konnte sich absetzen. In der 19. Minute gelang uns zum ersten Mal eine Drei-Tore-Führung, doch mussten wir wenige Sekunden vor der Halbzeit wiederum den Gegentreffer hinnehmen, so dass wir bei einem Spielstand von 9:7 in die Kabinen gingen.
In der zweiten Halbzeit standen wir in der Abwehr sicherer und konnten uns auf die tief stehende Abwehr der Ravensburger besser einstellen, so dass wir unsere Führung bis zur 27. Minute auf 14:10 ausbauen konnten. Die Führung hätte höher ausfallen können, wenn wir unsere durch Doppelpässe, starke Eins-gegen-Eins-Aktionen, Würfe aus dem Rückraum oder Tempogegenstöße herausgespielten Torchancen besser verwertet hätten. Die letzten zehn Minuten verliefen wiederum sehr ausgeglichen und könnte man als offenen Schlagabtausch bezeichnen. Ein starker Kampf- und Siegeswille der ganzen Mannschaft machten diesen Arbeitssieg möglich!
Nun heißt es die nächsten zwei Wochen zu nutzen und uns optimal auf unser nächstes Spiel am 10.11. bei der TG Biberach vorzubereiten.

Siebenmetertore: 3/4 – 0
Strafen: 2': 0 – 1

Es spielten: Levin Wäger (Tor), Tim Brugger (3), Svante Cederlund (1), Maximilian Dahme (1), Moritz Durspekt, Leon Getz (2/1), Erik Hönig (5/2), Paula Kallmayer (1), Pia Konrad (2), Tobias Rottbauer (1), Carlotta Schied, Pia Schmid (1), Rasmus Seidel und Santina Seidel (2).

Trennlinie einspaltig

Spielbericht vom 13.10.2019

HV RW Laupheim 2 – SC Lehr     21:30 (11:14)

Am Sonntag waren wir zu Gast bei der Mannschaft von Rot-Weiß Laupheim. Wie erwartet, trafen wir dort auf unseren bisher stärksten Gegner. Bis zur 12. Minuten (7:9) bekamen die mitgereisten Fans ein ausgeglichenes Spiel zu sehen, in dessen Verlauf sich keine der beiden Mannschaft deutlich absetzen konnte. Dies lag zum einen daran, dass wir in der Abwehr unseren Gegenspielern zu viel Raum ließen und die körperlich überlegenen Laupheimer Jungs diese Räume nutzten; zum anderen vergaben wir unsere erspielten Torchancen leichtfertig. In den folgenden Minuten riss sich die Mannschaft zusammen, stand enger am Gegner und traf endlich wieder das Tor, zudem scheiterten die Laupheimer an unserem gut aufgelegten Torwart Levin, wodurch wir uns auf einen Zwischenstand von 8:13 absetzen konnten. Leider hielt dieses Hoch nur wenige Minuten, wodurch Rot-Weiß zur Halbzeit den Rückstand auf 11:14 verkürzen konnte.
Im zweiten Durchgang starteten wir zwar etwas besser und konnten uns bis in die 22. Minute auf 12:17 absetzen, doch wie in der ersten Hälfte setzen sich die Konzentrationsschwankungen fort, was Laupheim erneut auf drei Tore zum 14:17 herankommen ließ. Nach dem Team-Timeout in der 28. Minute profitierten wir von unserer guten konditionellen Verfassung und unserer vollen Bank, so dass wir uns sukzessive weiter absetzen konnten und bei einem Spielstand von 21:30 den Sieg und damit die zwei Punkte nach Lehr holten.
Hervorzuheben sind die großartige Mannschaftsleistung und der Siegeswille eines jeden Einzelnen, die in einem schweren Spiel, in dem nicht alles gut lief, wesentlich zu dem heutigen Punktgewinn beigetragen haben!

Siebenmetertore: 0/2 – 2/3
Strafen: 2': 2 – 0

Es spielten: David Cetin (Tor), Levin Wäger (Tor), Tim Brugger (4), Svante Cederlund, Moritz Durspekt (1), Leon Getz (1/1), Erik Hönig (8), Paula Kallmayer (2), Pia Konrad (10/1), Tobias Rottbauer, Carlotta Schied, Rasmus Seidel (2) und Santina Seidel (2).

Trennlinie einspaltig

Spielbericht vom 06.10.2019

SC Lehr – HSG Lonsee/Amstetten     35:17 (19:7)

Nachdem wir trotz eines stark reduzierten Kaders in Bad Waldsee einen Kantersieg mit 44:7 für uns verbuchen und sich jeder der mitgereisten Spielerinnen und Spieler in die Liste der Torschützen eintragen konnte, starteten wir mit ähnlich hohen Erwartungen und 12 Spieler*innen (also nur fast voller Bank!) in das Heimspiel gegen die Handballspielgemeinschaft aus Lonsee/Amstetten.
Wir kamen von Anfang ins Spiel und konnten durch unsere starke offensiv spielende Abwehr bereits im Mittelfeld das Passspiel der Gegner unterbrechen und den Ball für uns erobern, was zu einem Spielstand von bereits 6:0 in der 4. Minute führte. Ähnlich ging es bis zum Spielstand von 15:3 weiter, als die HSG Lonsee/Amstetten in der 9. Minute eine Auszeit nahm und den genau sieben mitgereisten Spielerinnen (ja, endlich traten wir einmal gegen eine gemischt spielende Mannschaft an!) und Spielern eine kurze Verschnaufpause gönnte. Bis in die 14. Minute konnten wir unseren Vorsprung auf 15 Tore zu einem Spielstand von 18:3 ausbauen. Die letzten Minuten der ersten Halbzeit agierten wir jedoch etwas zu unkonzentriert, verwandelten unsere Torchancen nicht und standen von unseren Gegenspielern etwas zu weit weg, was die HSG nutzte und den Rückstand mit vier Toren in Folge auf 19:7 zur Halbzeit verkürzte.
In der zweiten Hälfte erwischten wir wiederum den besseren Start und konnten bis zur 27. Minute mit einem Lauf von sechs Toren in Folge unseren Vorsprung auf 27:9 ausbauen. Das Spiel hatte nunmehr fast Trainingscharakter und der SC Lehr spielte zeitweise in doppelter Unterzahl. Die folgenden Minuten plätscherte das Spiel vor sich hin und die HSG konnte ihren Rückstand geringfügig aufholen, da wir vorne leider unsere Torchancen ein ums andere Mal vergaben. In der 35. Minute beim Stand von 29:16 nahm der Trainer des SC eine Auszeit, um die Mannschaft nochmal mit letzten Tipps auf die Schlussphase einzustimmen und zur Konzentration zu ermahnen. Mit Erfolg! Mit sechs weiteren Toren konnten wir zum Schlusspfiff einen 35:17-Sieg für uns verbuchen.

Siebenmetertore: 2/5 – 0
Strafen: 2': 0 – 2

Es spielten: Levin Wäger (Tor), Tim Brugger (2), Svante Cederlund (1), Maximilian Dahme, Moritz Durspekt (1), Leon Getz (1), Erik Hönig (7/1), Pia Konrad (14), Carlotta Schied, Pia Schmid (2), Rasmus Seidel (5/1) und Santina Seidel (2).

Trennlinie einspaltig

Spielbericht vom 15.09.2019

SC Lehr – JSG Blaustein/Söflingen 3     28:20 (15:7)

Nach dem Trainingsspiel am vergangenen Freitag in Ehingen, in welchem wir seit der Sommerpause zum ersten Mal wieder richtig „Handball“ spielten, probierten wir nochmals verschiedene Angriffsvarianten und Abwehraufstellungen aus, ehe wir am Sonntag vor heimischem Publikum unser erstes Rundenspiel gegen die dritte Mannschaft der Jugendspielgemeinschaft aus Blaustein/Söflingen absolvierten.
Die Jungs aus Blaustein/Söflingen konnten in der 2. Minute noch mit 0:1 in Führung gehen, doch die neugeformte Mannschaft um das Trainerteam Philipp Seidel und Jule Ell nutzte die tief stehende Abwehr und kam mit schönem Pass- und Laufspiel zu Torchancen, die Moritz, Pia K., Erik, Tobias und Leon nutzten, um bis zur 8. Minute mit 8:1 in Führung zu gehen. Nach diesem Lauf nahm der Trainer der JSG eine Auszeit und stellte seine Abwehr offensiver ein. Doch Erik ließ sich dadurch nicht beirren, traf nach Überlaufen seines Gegenspielers und schönen Anspielen aus dem Rückraum viermal in Folge und konnte dadurch die Lehrer-Führung auf 12:4 ausbauen. Nach einer kurzen Auszeit in der 17. Minute ging es bei einem Spielstand von 15:7 in die Halbzeitpause.
Der SC Lehr fand den besseren Start in die 2. Hälfte, konnte direkt an seinen Lauf in der ersten Halbzeit anknüpfen und die Führung zwischenzeitlich auf 25:11 ausbauen. Doch irgendwie riss dann der Faden ab und die schön herausgespielten Torchancen konnten nicht mehr verwertet werden, der Ball wollte einfach nicht im Netz landen, zumindest nicht im Tor auf Seiten der JSG… Die Jungs aus Blaustein/Söflingen konnten mit fünf Treffern in Folge den Abstand noch etwas verkürzen, doch dank einer tollen Mannschaftsleistung und einer unermüdlich arbeitenden Abwehr vor Torwart Levin stand bei Abpfiff mit 28:20 ein über die gesamte Spielzeit ungefährdeter Sieg auf der Anzeigetafel.

Siebenmetertore: 0 – 0
Strafen: 2': 0 – 0

Es spielten: Es spielten: Levin Wäger (Tor), Tim Brugger, Svante Cederlund, Maximilian Dahme, Moritz Durspekt (2), Leon Getz (1), Erik Hönig (9), Paula Kallmayer, Pia Konrad (9), Tobias Rottbauer (2), Charlotta Schied (1), Pia Schmid, Rasmus Seidel (1) und Santina Seidel (3).

Trennlinie vierspaltig

tabelle-gemischte-d

Trennlinie vierspaltig